Liebe Leser, wie habe ich zu meiner Geschichte gefunden? Das werde ich häufig gefragt. Als das Buch noch in der Entstehung war, habe ich darüber berichtet. Dies ist der Artikel.

Louis et Louise de France

Mes chers,

Bevor ich das Bilderrätsel zum Louvre auflöse, folgendes: ich schreibe. Das ist mittlerweile dem ein oder anderen bekannt. Doch worüber? Lasst mich erklären:

Geschichte hat mich seit jeher fasziniert. Als Kind verschlang ich die Was-ist-Was Bücher zum Thema Burgen und Schlösser und liebte die historischen Weltatlanten meiner Großmutter. Dank eines fantastischen und lebendigen Unterrichts   in der siebten und achten Gymnasialklasse wurde mein Interesse gefördert – so sehr, dass die Katastrophe von Lehrer in Klasse neun und zehn mein Interesse nicht mehr zerstören konnte.

Stets kam ich aus dem Geschichtsunterricht nach Hause mit dem Gedankengang „Wie geht es weiter?“ Meine Großmutter gab mir zu lesen, was mich interessierte. Caesar. Augustus. Attila. Karl der Große, passend zur Thematik des Schulunterrichts. Alles gute Typen – ja, bis auf Attila vielleicht, aber man muss ihm durchaus seine Qualitäten zu gestehen.

Meine erste „Begegnung“ mit Louis le Grand

View original post 1 068 mots de plus