Mes chers,

Es war der 17. Januar, als le Roy Louis XVI vor einem meines Erachtens nach nicht rechtmäßigen Tribunal zum Tode verurteilt wurde. Um diesem Datum Rechnung zu tragen, veröffentliche ich den unten stehenden Artikel.
Der König, einer meiner liebsten Protagonisten in meinem Buch, hat die letzten Jahrhunderte durch die Geschichtsschreibung einiges hinnehmen müssen. Seine Person wird ebenso verzeichnet wie die des Sonnenkönigs und seiner Frau Louise.
Für ihn wünsche ich mir seine Rehabilitation. Ein erster Schritt sein hiermit gemacht. Vielleicht wird sich eines meiner nächsten Bücher um ihn und die Königin Marie Antoinette drehen.

Louis et Louise de France

Mes chers,

Dieser Artikel hier geschieht aus aktuellem Anlass. Wie manche wissen, gehört das « Quizduell » zu meinen Passionen, und ich spiele es auf Deutsch und auf Französisch. Meine liebste Kategorie ist « Zeugen der Zeit » beziehungsweise « Au fil des siècles » in der französischen Version.

Dort wurde ich eben mit folgender Frage beglückt: « Was schrieb Louis XVI am 14. Juli 1789 in sein Tagebuch? » Die Vorschläge waren allesamt fantastisch. Tatsächlich aber schrieb er: Rien. Nichts.
Ein phänomenaler Anlass für einige Historiker, ein wenig Geschichtsfälschung zu betreiben. Na klar schreibt dieser vollkommen unsinnige König, der ja dann vom armen Volk unsanft seines Amtes beraubt wurde, einen solchen Schwachsinn in sein Tagebuch. Noch nicht einmal die Bedeutung eines Sturms der Bastille hat er erkannt!

View original post 369 mots de plus